Kontakt, Impressum & Datenschutz :: Hanne Hick

Home
  • Hanne Hick

Hanne Hick :: Ergotherapie

  • Ergotherapeutin, Malerin
  • 1952 in Aachen geboren
  • zwei erwachsene Söhne
  • 1971 Abitur

Ausbildungen

  • Erziehungswissenschaftliches Studium an der Universität Düsseldorf, Vordiplom 1973
  • Bis 1979 an der Freien Universität Berlin, Schwerpunkt: Projektorientiertes Lernen
  • Umschulung zur Ergotherapeutin an der Ergotherapieschule Gailingen. 1996 - 1999
  • Seit 2007 in Ausbildung zur Yogaübungsleiterin an der Gesundheitsakademie der VH Ulm
    (Abschluss 2009)

Beruflicher Werdegang als Ergotherapeutin:

  • 7 Jahre Praxiserfahrung als Angestellte in der Ergotherapiepraxis Messerschmidt/Biswal, Tettnang, mit dem Schwerpunkt Pädiatrie, 1999 - 2006
    In der Therapie arbeite ich am SI- Konzept orientiert, bin aber offen für alles "Hilfreiche" wie:
    • Verhaltenstherapeutischer Elemente aus dem Marburger Verhaltenstraining
    • Entwicklung und Einbau interaktiver Therapiesequenzen
    • Orientierung am Konzept der systemischen Therapie und Beratung in der Elternarbeit
    • Lösungsorientierung Umsetzung in den pädagogischen Alltag
    • Einbringen eigener Erfahrungen aus dem Joga und den Entspannungsverfahren
    • Elemente aus der Spieltherapie, Rollenspiele mit Handpuppen
    • "Arbeit am Tonfeld" nach Prof. H Deuser, die mich selber sehr überzeugt hat
  • praxisinterne Fortbildungen zum Thema ADS-H und Elternarbeit
  • Seit März 2007 freiberufliche Tätigkeit als Ergotherapeutin und Malerin.
  • Seit Dez. 2007 Don Boscoschule, Hegenberg, angestellt als Integrationsfachkraft und Schulbegleitung für einen verhaltensauffälligen, 10 jährigen Jungen, Teilzeit

Fortbildungen

  • Grundkurs und Aufbaustufe "Sensorische Integration"
  • Therapieansätze für aufmerksamkeitsgestörte Kinder,
  • Einführung in die Spieltherapie nach Axllin
  • Einführung und Eigenerfahrung in "Arbeit am Tonfeld" nach Prof. H. Deuser
  • Förderung von Kinder mit Leserechtschreibschwäche
  • Eltern- und Umfeldberatung

Berufliche Schwerpunkte

  • Therapie und Begleitung von Kindern mit der Diagnose ADS, ADSH, verhaltensauffällige Kinder, Kinder mit ausgeprägten Wahrnehmungsschwierigkeiten
  • Kleingruppenangebote zur Verbesserung der sozialen Kompetent, orientiert am Marburger Verhaltenstraining
  • Einsatz verhaltenstherapeutischer Interventionen im pädagogischen Alltag
  • Graphomotorisches Training für Kinder und Erwachsene
  • Kursangebot: Meditatives Malen

Sonstige Erfahrungen und Aktivitäten

  • Nebenberufliche, sozialpädagogische Gruppenangebote im sozialen Brennpunkt Düsseldorf-Garrath.
  • Wanderausstellung und Ausstellungskonzept "Frauen in Veränderung"
  • Organisation und Teilnahme an themenzentrierten Ausstellungen im Raum Konstanz/ Friedrichshafen zum Thema "Gewaltprävention /sexueller Missbrauch"
  • Malerei und Veredlung von Skizzen- und Tagebüchern
  • praktiziere seit 15 Jahren Yoga
  • Erfahrung in Qi Gong
  • Kenntnis und Erfahrung mit verschiedenen Entspannungsverfahren u.a.
    • Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen
    • Autogenes Training
    • Imaginations- und Körperreisen
    • 7 Punkte Meditation
  • Mitglied des DVE, deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.

zum Seitenanfang

Was ist meditatives Malen?

  • Ein Angebot, das Übungen zur Körperwahrnehmung und Achtsamkeitsübungen miteinander kombiniert.
  • Das Malen dient als Medium zur Entspannung und zur Selbsterfahrung.
  • Malen ohne Erfolgs- und Leistungsdruck, ohne Themenvorgabe und künstlerischen Anspruch.

Das meditative Malen besteht aus mehreren Teilen:

  • Sanfte Übungen zur Körperwahrnehmung
  • Imaginationsreise durch den Körper, unterstützt durch ruhige, meditative Musik.
  • Aus diesem entspannten Zustand heraus wird, in der "Nass in Nass" Technik mit der verdünnten Aquarellfarbe auf Aquarellpapier gemalt
  • Nachbesprechung, in der es um die Erfahrungen mit dieser Entspannungsmethode geht. Die entstandenen Bilder werden nicht vorgestellt, nicht besprochen oder analysiert.

Wie wirkt meditatives Malen?

  • Als Entspannungsmethode dient meditatives Malen der Stressreduktion
  • Die Übungen zur Körperwahrnehmung helfen, Verspannungen und Blockaden wahrzunehmen und zu lösen. Dies erleichtert das Einnehmen einer in sich ruhenden, stabilen Haltung, aus der heraus es gelingen kann, sich zu öffnen und sich auf Stimmung, Musik, Farbe, Wasser einzulassen:
    Loslassen, um bei sich anzukommen.
  • Meditatives Malen ist Handeln im "Hier und Jetzt". Es kann bei der notwendigen Neuorientierung helfen, vom leistungsbezogen Denken und Handeln, hin zum "Sein, einfach da Sein":
    Wer bin ich, wenn ich nicht am Ergebnis orientierte Leistungen erbringe ? Kann ich mir Zeiten des Nichtstuns gönnen, mir Zeit lassen ?
  • Meditatives Malen setzt an den eigenen Ressourcen an und hilft bei der Eroberung von neuen Spielräumen und kann damit den Weg zu eigenen Gestaltungsmöglichkeiten öffnen. Welche Wünsche sind vorhanden? Erlaube ich mir, ihnen zu folgen?
  • Meditatives Malen ist ein strukturiertes Angebot. Die Therapeutin bietet als Begleiterin räumlichen und emotionalen Schutz und Halt.

Für wen ist es geeignet?

Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene, für ältere und geschwächte Menschen.

Dauer: Ca. 60 Minuten und nach Absprache

Als Einzel- oder Gruppenangebot in der Ergotherapiepraxis, der Institution oder zu Hause.

zum Seitenanfang